Montag, 21. Januar 2013

Im Hundehimmel..........

..............geht es ihr nun hoffentlich richtig gut!
 
Leider mussten wir unser Finchen heute gehen lassen. Trotz der Behandlung mit den Hammer-Antibiotika ging es ihr immer schlechter. Deshalb sind wir heute morgen auf Anraten unserer TÄ nach Duisburg zum MRT gefahren.
 
Dabei wurde ein riesiger Tumor am rechten Hirnstamm gefunden. Dieser hätte wohl früher oder später sowieso zu diesen Symtomen geführt. Da aber der Körper nun mit den fiesen Bakterien beschäftigt war, konnten sich die Tumorzellen ungehindert vermehren. Der Maus ging es so richtig hundeelend.
 
Nach 4 Jahren, 6 Monaten, 2 Wochen und einem Tag bei uns, hat sie den Weg über die Regenbogentreppe in den Hundehimmel angetreten.
 
Wir sind unendlich traurig.....

Kommentare:

  1. ...ach du Shitte! - das auch noch obendrauf!?!?...es ist so traurig, aber bestimmt geht es Finchen - wo auch immer sie jetzt ist - besser!
    Umärmelt*
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea!
    Oh…wie schrecklich! Es tut mir so leid für Euch! Leider weiß ich wie es ist ein geliebtes Fellgesicht zu verlieren! Am 24.01. ist unsere Emma schon ein Jahr nicht mehr bei uns und es vergeht kein Tag an dem wir nicht an sie denken. Ich wünsche Euch für die nächste Zeit viel Kraft!
    Fühl Dich gedrückt und einen sehr traurigen Gruß von Ivonne, Biene & Justus

    AntwortenLöschen
  3. Oh Antzi,

    das ist ja schrecklich. Habe mich schon so auf den Kaffeeklatsch bei dir gefreut.Jetzt kann deine Kleine mit Sammy spielen.Für mich wäre heute noch kein Weg zu weit um mir meinen Sam zurück zu holen. Aber ich habe meinen Fellnasen auch das versprechen gegeben das sie nie leiden müssen. Fühl dich gedrückt ich denke an euch.

    Liebe Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,

      es bleibt natürlich beim Kaffeeklatsch und ich würde mich freuen wenn du deinen "Dicken" mitbringst.....

      Bis dann und liebe Grüße von Andrea

      Löschen